Bereits zum dritten Mal fand der 14. bundesweite Vorlesetag am 17.11.2017 auch an der Fritz-Erler-Schule statt. Zahlreiche Eltern sowie den Bürgermeister Herrn Roskoni hat die Schule für diesen Tag gewinnen können. Vorgelesen wurde aus Büchern von Astrid Lindgren, die sich die Leser selbst auswählen konnten. Auch die Kinder haben sich im Vorfeld für eine Geschichte entschieden, sodass in insgesamt 27 Gruppen an beiden Standorten der Schule gelesen wurde.

Um 8.45h trafen sich alle Klassen auf dem Schulhof, während die Vorleser sie bereits mit ihrem Buch in der Hand erwarteten. Schnell fanden sich die Gruppen zusammen und machten es sich in ihrem Raum gemütlich. Dass Lesen und Zuhören Spaß macht, war eindrücklich zu erleben! Die Schüler der Fritz-Erler-Schule ließen sich freudig auf diese Situation ein. Sie konnten sich entspannt zurücklehnen und den Geschichten von Astrid Lindgren folgen. Dabei wurden auch die Bilder interessiert angeschaut. In vielen Gruppen gab es einen regen Austausch über das Gehörte, Fragen wurden gegenseitig beantwortet und oft ein Bezug zur eigenen Alltagswelt hergestellt. Nach dieser besonderen Stunde erhielten die Vorleser als Dankeschön eine Urkunde sowie ein selbstgebasteltes Lesezeichen. Zum Schluss konnte sich noch jeder mit Kaffee und Keksen stärken und so die Lesezeit gemütlich ausklingen lassen.

Rundum war dieser Vorlesetag wieder einmal gelungen und wird nun mit Sicherheit zur Tradition an der Fritz-Erler-Schule.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Vorleser und Vorleserinnen....die Kinder waren begeistert!

 

Letzte Änderung am 23.04.2018